Sie sind hier: Startseite » Uettwiller Jean-Paul
 

Uettwiller Jean-Paul

Jean-Paul UETTWILLER

Die Briefmarkenfreunde im Elsass sind in Trauer. Die Zeitschrift Philapostel, offizielle Zeitung der Briefmarkensammler von La Poste und Orange, hat in ihrer Nr. 183 vom April einen Artikel veröffentlicht über eine außerordentliche Sammlung des Präsidenten der UPM (Union Philatélique de Mulhouse), Jean-Paul Uettwiller, die als Thema die Zahl « 7 » hat. Dies war quasi posthum die Ehrung dieses großen Philatelisten, der am 26. März im Alter von 79 Jahren verstorben ist.uettwiller.jpg
Jean-Paul Uettwiller wurde am 7. Juli 1940 in Mulhouse geboren, er war das älteste von vier Kindern, zwei Jungen und zwei Mädchen. Die Familie wohnte in Dornach, bevor sie in die Stadt gezogen sind. Jean-Paul besuchte die Hauptschule in Dornach, anschließend die Schule Thérèse.
Er machte sehr viel Sport, hauptsächlich Gymnastik im Foyer Saint-Joseph (Seppi Bangala), Nach seinem Schulabschluss machte er eine Lehre als Monteur, anschließend ließ er sich zum technischen Zeichner ausbilden. Diese Ausbildung hat er mit Diplom abgeschlossen und dann sein ganzes Leben in der Firma Folzer in Illzach-Modenheim (bekannt unter d’Knocha Mehla) bearbeitet. Er hat alle Abteilungen durchlaufen und wurde zum Generaldirektor von Soprorga-Sanofi. Am 1. Juli 1967 hat er Maria Hamam geheiratet. Sie bekamen einen Sohn, Pascal. Das Ehepaar hat sich in Baldersheim niedergelassen, wo sie ein Haus gebaut haben und wo er sich sehr gerne um seinen Garten gekümmert hat. Jean-Paul Uettwiller war ein großer Naturfreund und freute sich über Wanderungen mit Gleichgesinnten. Er war auch sehr engagiert bei mehreren Vereinen, hautsächlich bei der Lebensmittelhilfe (Banque alimentaire).
Aber seine große Leidenschaft war die Philatelie – hier war er eine markante Persönlichkeit in der Region. 2018 konnte er in Pfastatt den 130ten Geburtstag der UPM - Ergebnis der Fusion von mehreren Briefmarken-Vereinen von Mulhouse – feiern. Seit 1996 und bis zum 26. März hatte Jean-Paul Uettwiller mit Kompetenz und Umsicht deren Vorsitz inne, trotz seiner Krankheit, die ihn bereits zeichnete und schließlich besiegte.
Unter dem Vorsitz dieses überzeugten Thematikers hat die UPM mehrere wichtige Veranstaltungen organisiert, unter anderem die nationale Ausstellung Thémafrance VI im Jahre 2000, die französische Meisterschaft und den nationalen Kongress im Juni 2003 sowie die Ersttage der Briefmarken zum TGV in Mulhouse und zur Rehabilitation von Offizier Dreyfus. Er hatte noch verschiedene Pläne für weitere Veranstaltungen bezüglich GPRAB, der philatelistischen Zusammenarbeit der Region Elsass – Belfort.
Die Redaktion l’Alsace drückt der Familie ihr aufrichtiges Beileid aus.

Quelle: Veröffentlicht im l'Alsace am 1. April 2020
Jean-Marie SCHREIBER


Erstellungsdatum: 2020/04/01 15:43
Kategorie: Aktivitäten der Regio - Nachruf
Seite gelesen 33201 mal