RegioPhila - Blog - 2019 Veranstaltungen
Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um Ihnen angepasste Inhalte und Dienste anzubieten. Rechtliche Informationen.

en-tete.png

Kategorien

Aufklappen Schließe Verein

Aufklappen Schließe Rolf A. Kissling

Aufklappen Schließe Regioausflug

Aufklappen Schließe Presseinformation

Aufklappen Schließe Nekrologie

Aufklappen Schließe Max Sutter

Aufklappen Schließe Heinz Isele

Aufklappen Schließe Freiburg

Aufklappen Schließe Die Post (Frankreich)

Aufklappen Schließe Breisach (Sektion)

Aufklappen Schließe Bas Krozinden (Gruppe)

Aufklappen Schließe Bad Krozingen (Sektion)

Aufklappen Schließe Albert Fillinger

Aufklappen Schließe Funktion des Blogs

Aufklappen Schließe 2020 Veranstaltungen

Aufklappen Schließe 2019 Veranstaltungen

Aufklappen Schließe 2018 Veranstaltungen

Aufklappen Schließe 2017 Veranstaltungen

Aufklappen Schließe 2016 Veranstaltungen

letzte Posts

Letzte Kommentare

Blog Kalender

06-2020 Juli 2020
M D M D F S S
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Blog - 2019 Veranstaltungen


2019 Veranstaltungen

Crèche de noël d'Orschwihr  

PRESSEMITTEILUNG: JUBILÄUM DER WEIHNACHTSKRIPPE VON ORSCHWIHR
  
Der Verein „PHILAPOSTEL Haut-Rhin“ organisiert am 21. und 22. Dezember 2019 im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Weihnachtskrippe in der Gemeinde Orschwihr (68) einen speziellen illustrierte Tages- Stempel.
 
Die Weihnachtskrippe in der Pfarrei Orschwihr hat eine einzigartige Geschichte, die am Ende des Ersten Weltkriegs beginnt. Der aus Bühl stammende Pfarrer von Uffholtz, Pater Meyer, sieht 1918, wie seine Kirche von einem Brand heimgesucht wird, der das Verschwinden der Weihnachtskrippe zur Folge hat. Nach Beendigung der Feindseligkeiten in Orschwihr ernannt, hatte er die Idee, um Spenden für den Bau eines Kindergartens in dieser Gemeinde zu sammeln. Er spendet die vorhandene Krippe an die Gemeindemitglieder. Er nimmt Kontakt zu Adolph Eyth auf, einem Tischler aus Elzach, einem deutschen Dorf nördlich von Freiburg. Der Handwerker hatte auch an den heftigen Kämpfen teilgenommen und sich geschworen, Weihnachtskrippen zu bauen, wenn er vom Konflikt verschont blieb. Der Handwerker hatte den grossen Schmerz, seinen Sohn Victor zu verlieren, der 1918 im Gefecht getötet wurde und dazu bestimmt war, seine Nachfolge wieder aufzunehmen. Er macht sich an die Arbeit und baute schnell, mit beeindruckenden Dimensionen, eine Krippe für Orschwihr.
    
Allein der Krippenstall ist 5 Meter hoch für eine 4 Meter tiefe breite. Die Statuen wurden von Tiroler Arbeitern aus St. Ulrich in Österreich geschnitzt. Im Jahr 1920, wurde die Krippe zum ersten Mal vorgestellt. Der Krippenbauer starb am 20. Januar 1922.
 
Die Weihnachtskrippe wird zu ihrem 100. Geburtstag das ganze Jahr 2020 über in der Kirche St. Nikolaus Orschwihr aufgestellt bleiben. Mehrere Souvenirs, ein Sammler-Prestige Markenheft mit personalisiete Briefmarken werden zusammen mit einer schönen Postkarte, die die prächtige Weihnachtskrippe darstellt, mit Marke und den Tagesstempel versehen ( Bildmaterial beigefügt)
  
Die Veranstaltung findet an einem ungewöhnlichen Ort für ein vorübergehendes Amt in der Pfarrkirche St. Nikolaus Orschwihr statt. Im Kirchenschiff ist eine philatelistische Ausstellung mit etwa zwanzig Rahmen zu sehen.
  
Preis: Briefmarke einzeln 1,50 €, Prestige Heft 10 €, Postkartenstempel 3 €.
Wegen der Feiertage zum Jahresende werden alle Bestellungen Anfang Januar 2020 versandt.
Versandkosten für das Ausland, bis zu 3 Karten 1,40 € darüber 2,80 €, Prestige Heft bis zu 5 , 2,80 € darüber 7,00 €.

Informationen und Bestellung :
Geneviève Péquignot
25 Grand Rue
68100 MULHOUSE.
Tél : 06 74 33 38 13
   
ou e-mail: genevieve.pequignot#orange.fr (pour éviter les spammes @ a été remplacé par #)
Bon de commande <<< cliquez ici >>>
Nota : documents non contractuels pouvant être modifiés.
PRESSEMITTEILUNG: JUBILÄUM DER WEIHNACHTSKRIPPE VON ORSCHWIHR
  
Der Verein „PHILAPOSTEL Haut-Rhin“ organisiert am 21. und 22. Dezember 2019 im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Weihnachtskrippe in der Gemeinde Orschwihr (68) einen speziellen illustrierte Tages- Stempel.
 
Die Weihnachtskrippe in der Pfarrei Orschwihr hat eine einzigartige Geschichte, die am Ende des Ersten Weltkriegs beginnt. Der aus Bühl stammende Pfarrer von Uffholtz, Pater Meyer, sieht 1918, wie seine Kirche von einem Brand heimgesucht wird, der das Verschwinden der Weihnachtskrippe zur Folge hat. Nach Beendigung der Feindseligkeiten in Orschwihr ernannt, hatte er die Idee, um Spenden für den Bau eines Kindergartens in dieser Gemeinde zu sammeln. Er spendet die vorhandene Krippe an die Gemeindemitglieder. Er nimmt Kontakt zu Adolph Eyth auf, einem Tischler aus Elzach, einem deutschen Dorf nördlich von Freiburg. Der Handwerker hatte auch an den heftigen Kämpfen teilgenommen und sich geschworen, Weihnachtskrippen zu bauen, wenn er vom Konflikt verschont blieb. Der Handwerker hatte den grossen Schmerz, seinen Sohn Victor zu verlieren, der 1918 im Gefecht getötet wurde und dazu bestimmt war, seine Nachfolge wieder aufzunehmen. Er macht sich an die Arbeit und baute schnell, mit beeindruckenden Dimensionen, eine Krippe für Orschwihr.
    
Allein der Krippenstall ist 5 Meter hoch für eine 4 Meter tiefe breite. Die Statuen wurden von Tiroler Arbeitern aus St. Ulrich in Österreich geschnitzt. Im Jahr 1920, wurde die Krippe zum ersten Mal vorgestellt. Der Krippenbauer starb am 20. Januar 1922.
 
Die Weihnachtskrippe wird zu ihrem 100. Geburtstag das ganze Jahr 2020 über in der Kirche St. Nikolaus Orschwihr aufgestellt bleiben. Mehrere Souvenirs, ein Sammler-Prestige Markenheft mit personalisiete Briefmarken werden zusammen mit einer schönen Postkarte, die die prächtige Weihnachtskrippe darstellt, mit Marke und den Tagesstempel versehen ( Bildmaterial beigefügt)
  
Die Veranstaltung findet an einem ungewöhnlichen Ort für ein vorübergehendes Amt in der Pfarrkirche St. Nikolaus Orschwihr statt. Im Kirchenschiff ist eine philatelistische Ausstellung mit etwa zwanzig Rahmen zu sehen.
  
Preis: Briefmarke einzeln 1,50 €, Prestige Heft 10 €, Postkartenstempel 3 €.
Wegen der Feiertage zum Jahresende werden alle Bestellungen Anfang Januar 2020 versandt.
Versandkosten für das Ausland, bis zu 3 Karten 1,40 € darüber 2,80 €, Prestige Heft bis zu 5 , 2,80 € darüber 7,00 €.

Informationen und Bestellung :
Geneviève Péquignot
25 Grand Rue
68100 MULHOUSE.
Tél : 06 74 33 38 13
   
ou e-mail: genevieve.pequignot#orange.fr (pour éviter les spammes @ a été remplacé par #)
Bon de commande <<< cliquez ici >>>
Nota : documents non contractuels pouvant être modifiés.

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2019/12/10 # 10:11   | Alle Posts | Nach Oben


Kommentare

Noch niemand hat ein Kommentar gepostet.
Sind Sie der erste!

Du bist hier :   Startseite » Blog » 2019 Veranstaltungen
 
Vorschau  Drucken...  Diese Seite drucken...
Vorschau  Drucken...  Diesen Bereich drucken...

Preferences


Nochmal einloggen :
Benutzername :
Ihr Passwort
<O>


  2209792 Besucher
  66 Besucher online

  Mitglieder Zähler 20 Mitglieder
Verbunden :
(Niemand)
Snif !!!

Kontaktieren Sie die Verant.

  
Deutschland - Heinz-Jürgen Isele email.png
   
Frankreich - Egon Habe email.png
   
Schweiz - Rolf A. Kissling email.png
. . : : Die Philatelie im Dreiländereck : : . .
( www.regiophila.eu ) wird auf einem semi-dedizierten Server gehostet Nuxit